zukunft gestalten

Prozessbegleitung vom Konzept zum Erfolg

Von der Idee zur Umsetzung, das ist wie von der Erfindung zur Herstellung: Eine gute Idee ist die Voraussetzung, aber viele gute Ideen bleiben Ideen, weil die Umsetzung nicht gelingt. Hier setzt Unternehmen>Region mit seinem Expertennetzwerk an: Erfahren in der ideellen, strukturellen und organisatorischen Markt- und Managementberatung von Kommunen Regionen und Destinationen wissen die Berater um Prof. Dr. Wolfram Schottler, worauf es auch bei der praktischen Umsetzung ankommt und haben bereits schwierige Fälle gelöst. Die Struktur von Unternehmen>Region realisiert Projekte aus einer Hand mit einem zentralen Ansprechpartner, aber bietet ein breites Kompetenzteam.

Nur die Konzentration auf das, was man wirklich gut kann, bringt den Erfolg:
Unternehmen>Region berät inhaltlich, ökonomisch und wissenschaftlich fundiert in regionalen Entwicklungsthemen Gesundheit, Bildung, Wirtschaft, Kultur, Tourismus, Infrastruktur und Verwaltungsorganisation. Und konzentriert sich dabei auf die Inhalte.

Hinzugezogene fachlich versierte Netzwerkpartner organisieren und moderieren den Prozess und konzentrieren sich darauf, dass sämtliche für einen interdisziplinären Entwicklungsprozess erforderlichen Akteure im Boot sind und bleiben. So sind Ergebnis- und Prozessorientierung beim Auftragnehmer unter einem Dach lückenlos abgestimmt und doch getrennt voneinander verankert, um sich nicht ins Gehege zu kommen, wenn der Prozess einmal schwierig wird.

Nachhaltige Ergebnisse, die sich nach Projektschluss möglichst selbst tragen und hohe Servicequalität ist unsere Maxime. 
Unternehmen>Region stellt sich der praktischen Umsetzung und operativen Entwicklung seiner strategischen Konzepte und Machbarkeitsuntersuchungen:

  • Bei der Entwicklung von Ideen ist es vergleichsweise leicht, Kreativität und Konsens zu ermöglichen. Die Umsetzung ist eine härtere Aufgabe. Hier sind Praktiker gefragt, nicht nur Visionäre. Und hier kommt einem optimalen Prozessmanagement höchste Dringlichkeit zu.

  • Möglicherweise müssen erste Ideenkonzepte weiter entwickelt oder auch an einzelnen Stellen pragmatisch umgebaut werden, ohne jedoch das Profil und die strategische Vision einzuschränken. Ein interdisziplinäres Team, das Konzept und Prozess aus verschiedenen Betrachtungswinkeln zu sehen vermag, ist eher dazu in der Lage, komplexe regionale Entwicklungen z.B. einer Gesundheitsregion steuern, bei der sehr heterogene Leistungspartner der Gesundheitswirtschaft auf eine gemeinsame „roadmap“ verständigt werden müssen. 

  • Unternehmen>Region hat effizient regionale Entwicklungsprozesse und Regionalmanagements praktisch zur Umsetzung gebracht und anschließend temporär auch geschäftsführend geleitet. Diese Erfahrung aus Best Practice-Projekten, die sich inzwischen selbst tragen können, wird neuen Auftraggebern selbstverständig zu Nutze gemacht. 
    (Siehe auch  Best Practice im
    Artikel "Regionalentwicklung im Aufbruch" von 2006)

Kompetenz in der praktischen Umsetzung heißt für das Team von Unternehmen>Region: Der Masterplan besteht vor allem aus Absprachen mit den Partnern vor Ort: Wer macht wann was auf der Basis welcher Ressourcen und in Absprache mit wem? Machbarkeit und Marktfähigkeit sind in der Umsetzung der Ideenkonzepte unsere Wegweiser. Und damit dies nicht Theorie bleibt, wird am Ende ein Planspiel durchgeführt, bei dem die Machbarkeit des Arbeitsplans getestet wird. Somit entwickeln die Akteure mehr Spaß am Prozess und Motivation für ein aktives soziales Projektengagement und es entsteht ein Höchstmaß an Konsens für die Erreichung gemeinsamer Ziele in der Konzeptumsetzung.

Auf dem ideellen Fundament eines Ideenkonzepts werden Potenzialanalysen vor Ort und aktuelle Marktforschungen betrieben, die eine erfolgversprechende Perspektive für die Regionalentwicklung mit innovativen Produktideen aufzeigen. Die Initiative muss von guter interkommunaler Kompetenzbündelung und Kooperationsdynamik getragen werden, wofür die Berater von Unternehmen>Region die enge Abstimmung mit verschiedenen Stakeholdern im Netzwerkmanagement sicherstellen.

Auf der Grundlage dieser vorbereitenden Konzeptarbeiten im Einklang mit den kommunalen oder regionalen Leitlinien übergeordneter Gebietskörperschaften oder Organisationen wird dann ein Masterplan für die praktische Umsetzung erarbeitet.  

Prozesslogik Vorgehen

Die Prozesslogik umfasst dabei mehrere Schritte von der Idee zur eigenständigen Umsetzung vor Ort. Auf der Basis von Moderation und Netzwerkbildung, Konzeptdetaillierungen und der Entwicklung von Kooperationsstrukturen soll der Masterplan am Ende die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Ein umsetzungsfertiges Entwicklungskonzept für die regionale Entwicklung ist im Konsens erarbeitet worden.
  • Die Kompetenzen der regionalen Leistungsträger aus relevanten Themenfeldern sind gebündelt.
  • Das regionale Selbstverständnis als thematische „Erlebnislandschaft“ hat sich im Rahmen der Entwicklung eines gemeinsamen Vermarktungsprofils für die Neupositionierung im regionalen Wettbewerb konkretisiert und fokussiert.
  • Kundenprofile sind analysiert und fokussiert. Zur aktiven Gestaltung der Customer Relations sind vermarktbare Programmpakete und dynamisch kombinierbare Angebotsbausteine praktisch entwickelt worden.
  • Infrastruktur, Angebot und Service sind im Rahmen einer konsequenten Qualitätsstrategie ganzheitlich bearbeitet worden.  
  • Die regionale Marke erfährt einen konsequenten Aufbau zur Marktpositionierung.
  • Ein leistungsfähiges Kompetenzzentrum zur dauerhaften Geschäftsführung und Steuerung der weiteren Entwicklung kann eingerichtet werden.
  • Die Leistungsträger und die weiteren regionalen Akteure stehen hinter dem Umsetzungskonzept.

Die Berücksichtigung all dieser Aspekte mag kompliziert und aufwändig klingen: in den komplexen regionalen Strukturen ist dies die einzige Erfolgsgarantie, um nicht in Insellösungen oder Halbgegartem steckenzubleiben. Mit der Erfahrung von Unternehmen>Region kann der Prozess auch mit vielen Stakeholdern pragmatisch, effizient und überraschend kostengünstig zu kurzfristig sichtbaren attraktiven Ergebnissen geführt werden. Einer erfolgreichen Vermarktung der Region mit innovativen Ideen steht dann nichts mehr im Wege.


zurück

Leitbilder Sozialraumentwicklungen Strategieberatung Kommunen Unternehmensberatung

Veröffentlichung für den Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen

"Über Mitsprache zur Stadtteil-Kultur" ist der
Titel einer Veröffentlichung von Wolfram Schottler in der Monatszeitschrift "Städte- und Gemeinde- rat" des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen. Gerade in Zeiten knapper Kassen benötigen die unterschiedlichen Sozialräume einer Stadt Unterstützung zur Prävention von sozialem Niedergang, die am besten durch moderierte Bürgerbeteiligung geleistet werden kann.

   Städte- und Gemeindebund NRW Download (1,6 MB)   _______________________________
aNFÜHRUNGSZEICHENSpezielle Angebote
-

Monitoring für die Erfolgsmessung in Dienstleistungsunternehmen 

Die dramatische Verschlechterung der  Haushaltssituation vieler öffentlicher Körperschaften geht zu Lasten der Substanz vieler Einrichtungen und verhindert erforderliche Erneuerungen, Zukunftsinvestitionen  Als strategisches Steuerungsinstrument bieten wir die Entwicklung einer individuell ausgerichteten Balanced Scorecard als spezifisches Steuerungsinstrument an.  Weiter
________________________________

Tourismusentwicklung

Tourismus ist für viele Regionen und Kommunen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden. Tourismusmarketing und -management sind in ihrer Aufgabe, interdisziplinäre Netzwerke zu koordinieren, wichtige Antreiber der Image- und Standortentwicklung der Gebietskörperschaften. Wir unterstützen Sie in der Leitlinienkonzeption, Strategiefindung, Themen- und Produkt- entwicklung und im Marketingmanagement.
  Weiter
________________________________

Wirtschaftsförderung

Die lokale Standortentwicklung wird von immer komplexeren Bedingungen und steigendem Wettbewerb beeinflusst. Damit steigen die Anforderungen an die regionale Wirtschaftsförderung. Wir unterstützen Regionen und Kommunen von der Analyse, über die Konzeption bis zur Umsetzungs- begleitung mit Evaluierung Weiter
________________________________

Regionalentwicklung, Sozialraummanagement

In der Regionalentwicklung unterstützen und begleiten wir Regionen und deren Kommunen in ihrer Entwicklung, z.B. durch Raumplanungen und die Entwicklung von strukturellen bzw. ländlichen Entwicklungskonzepten ILEK sowie die Durchführung von Regionalmanagements - auf Wunsch in eigens vor Ort aufgebauten Managementstrukturen.   Weiter


Kontakt Unternehmen Region Consulting
Kundenlogin Unternehmen Region Consulting









________________________________














System Regionalentwicklung

      

www.unternehmen-region.eu